VU mit Person – B51

Nachdem die Gemeinde Kleinblittersdorf die erste Sturmnacht von „Sabine“ einigermaßen glimpflich überstanden hat wurden die Einsatzkräfte am Morgen des 10.2. kurz nach 8 Uhr erneut zu einem Einsatz gerufen.

Gleich 3 PKW und ein Kleinlaster waren in den Unfall auf der B51 Höhe Auersmacher Kapellenstraße verwickelt. Es gab 4 Verletzte, darunter ein Kind. Zwei Frauen mussten durch die Rettungskräfte aus den Fahrzeugen befreit werden, eine davon mit schwerem Rettungsgerät. Die Rettung erfolgte in Absprache mit dem Rettungsdienst achsengerecht durch eine große Seitenöffnung. Zusätzlich musste noch ein Hund, der sich in einem der Fahrzeuge befand, betreut werden.
Die B51 war für die Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. 

Im Einsatz waren 4 Rettungswagen und 3 Kommandos der Polizei. Die Feuerwehr Kleinblittersdorf war mit 35 Kräften der Löschbezirke Kleinblittersdorf und Mitte im Einsatz. Sie führten 5 Einsatzfahrzeuge und einen Kommandowagen mit. 
Aufgrund der gemeldeten Schadenslage mit 4 Fahrzeugen und mehreren Verletzen wurde auch die Berufsfeuerwehr Saarbrücken gleich mitalarmiert. Sie führte mit einem Rüstwagen weiteres Material zur technischen Hilfeleistung zur Einsatzstelle. Das Material wurde von einem Führungsdienst und 2 Kräften Fahrzeugbesatzung begleitet. Nach einer kurzen Lagebesprechung an der Einsatzstelle konnte die Berufswehr wieder abrücken, da das vorhandene Material der FF Kleinblittersdorf für diesen Einsatz ausreichend war, da glücklicherweise nur eine Person eingeschlossen war.

VU mit Person: PKW Überschlag Rilchingen-Hanweiler

Wir wurden um 2:19 zu einem Verkehrsunfall in die Dr.-Kirbs-Straße alarmiert. PKW Überschlag; Personenlage unklar.

Bei unserer Ankunft hatten die beiden Fahrzeug-Insassen das Fahrzeug selbstständig verlassen.

VU mit Person B51

Verletzte Person bei Unfall auf B51 in Hanweiler

Am 09.05. wurde die Feuerwehr gegen 17.30 zu einem Unfall mit verletzter Person auf der B51 gerufen. Die Einsatzstelle befand sich zwischen Saarland Therme und Verkehrskreisel Hanweiler. Zwei PKW waren aufeinander gefahren. Der Fahrer des einen PKW blieb unverletzt. Die Fahrerin des anderen PKW konnte das Fahrzeug aufgrund ihrer Verletzungen zunächst nicht selbst verlassen. Sonst waren keine Personen beteiligt.
Während der Rettungsdienst die Person in dem Fahrzeug versorgte bereitete die Feuerwehr in Absprache mit dem Notarzt eine schonende Rettung vor. Nach längerer notärztlicher Behandlung verlies die Frau das Fahrzeug aus eigener Kraft. Sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
Für die Dauer des Einsatzes wurde die B51 voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Kleinblittersdorf mit 7 Fahrzeugen und ca. 45 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug und die Polizei mit einem Kommando.

Freiwillige Feuerwehr Kleinblittersdorf
HLM Markus Dincher
Pressesprecher