LB 3 Kleinblittersdorf

Umbau der Fahrzeughalle

Im September 2014 hatten die Feuerwehrangehörigen des Löschbezirks Kleinblittersdorf mit dem Umbau der Fahrzeughalle begonnen. Dieser war notwendig geworden, da sich eine Reparatur der defekten Toranlage, wegen der zu hohen Kosten, nicht mehr lohnte. Da die Durchfahrtshöhe der alten Toranlage nicht mehr den Unfallverhütungsvorschriften entsprach, musste diese jetzt bei der neuen Anlage in der Höhe, gemäß den Vorschriften, angepasst werden. Dadurch war es erforderlich, den Vorbau abzureisen und wieder neu zu errichten.

Viele der angefallenen Arbeiten wurden von den Kameraden des Löschbezirkes Kleinblittersdorf in Eigenleistung, ca. 1.400 Stunden, erbracht.

Diese waren:

  • Demontage und Entsorgung der beiden Garagentore
  • Abriss des Daches
  • Demontage der vorhanden Elektroinstallationen (Toranlage, Beleuchtung, Notbeleuchtung)
  • Demontage der Heizungsverrohrung und der Heizkörper
  • Abriss des bestehenden Mauerwerks
  • Herstellen der neuen Dacheindeckung
  • Montage der kompletten Elektroinstallation (Tore, Noteinspeisung, Beleuchtung)
  • Montage der Heizungsverrohrung und der Heizkörper
  • Anbringen des Innenputzes und die Verkleidung des Daches
  • Anbringen der Außenisolierung und des Putzes

Die restlichen Arbeiten, wie Maurer- und Betonarbeiten sowie die Lieferung und Montage der Garagentore, wurden durch Fachfirmen ausgeführt.

Bedanken möchten wir uns bei den kommunalen Gremien der Gemeinde Kleinblittersdorf für die kurzfristige Umschichtung der benötigten finanziellen Mittel. Ein Dank auch unserer Verwaltung (Bauamt) für die Unterstützung während der Baumaßnahme.

Ein ganz besonderer Dank geht, für ihr unentgeltliches Engagement, an die Firmen:

Limbach & Sohn GmbH – für das Anbringen der Dachrinne und des Fallrohres.

Quack Malerwerkstätten – für das Bereitstellendes Gerüstes sowie verschiedener anderer Werkzeuge.