GemeindewehrNews

Wir sagen „Tschüss“

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

wenn auch dieser Weg ungewöhnlich und unpersönlich erscheint, so ist es der Corona-Situation geschuldet und wir möchten unserem Bürgermeister a.D. Stephan Strichertz für 18 Jahre Tätigkeit als Chef der Wehr ganz herzlich Danke sagen.

Er hat in 18 Jahren Amtszeit folgendes begleitet und maßgeblich die Umsetzung mitgetragen:

Fahrzeuge:

  • 2003 Tragkraftspritzenfahrzeug für Bliesransbach
  • 2007 Vorausrüstwagen für Kleinblittersdorf
  • 2009 Gerätewagen-Logistik (GW-L 2) für Rilchingen-Hanweiler
  • 2011 Kommandowagen für die Wehrführung
  • 2014 Ausbildungsanhänger für die Jugendfeuerwehr (Spende Bürgermeister u. Wehrführung)
  • 2015 Löschgruppenfahrzeug (LF 20) für Kleinblittersdorf
  • 2017 Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) für Mitte
  • 2017 Mannschaftstransportwagen für die Jugendfeuerwehr

Projekte:

  • eigene Atemschutzwerkstatt für die FF Kleinblittersdorf
  • Umbau Toreinfahrten Gerätehaus Kleinblittersdorf
  • Neubau Feuerwehrgerätehaus Mitte
  • Umbau Gerätehaus Rilchingen-Hanweiler
  • Umstellung vom Analogfunk auf Digitalfunk
  • Anschaffung der JF-Anoraks (Unterstützung bei Sponsorensuche und selbst 1.000 Euro von seinem 50. Geburtstag gespendet)
  • Anschaffung neue Überbekleidung
  • Umsetzung neue Dienstkleidungsverordnung
  • Gründung des Löschbezirks Mitte

Einsätze:

  • Großbrand Fa. Sarga
  • Großbrand Fa. KLT
  • Starkregenereignis 2018
  • … 
  • 16 Jahreshauptübungen (2018 und 2020 ausgefallen)

Sitzungen / Ehrungen in 18 Jahren:

  • ca. 72 Dienstbesprechungen der Führungskräfte
  • ca. 72 Barbarafeiern mit ca. 600 Beförderungen und Ehrungen
  • ca. 18 Floriansfeiern mit ca. 150 Beförderungen und Ehrungen
  • ca. 90 Jahreshauptversammlungen

Die Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollzähligkeit soll aber aufzeigen, was in der Zeit vom 01.05.2002 bis 30.04.2020 unter seiner Regie alles passiert ist. Jede Menge!

Hinzu kommen noch unzählige gemeinsame Abstimmungsgespräche mit Privatpersonen, Behörden und Ministerien, wenn es um die Belange der Feuerwehr und insbesondere um Zuschüsse ging.

Wir hätten ihn gerne im Rahmen der Hauptübung (geplant für Samstag, den 25.04.2020) mit allen Ehren groß verabschiedet, aber leider ist dies aus bekannten Gründen nicht zustande gekommen.

Getreu dem Motto „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ wird es hoffentlich noch eine offizielle Gelegenheit geben, es in angemessener Art und Weise nachzuholen.

Wir sagen Danke für seine Unterstützung, seine offene, vertrauensvolle und vor allem menschliche Art.

Er war immer ein Chef auf Augenhöhe und hatte für jeden und alles immer ein offenes Ohr. Deswegen verabschieden wir ihn nicht nur als Chef sondern auch als Freund und freuen uns auf jedes zukünftige Treffen in unseren Reihen.

Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute in bester Gesundheit im Kreise seiner Familie.

Unser Dank gilt ebenfalls seiner Familie mit den besten Grüßen an Sabine und Sarah Strichertz.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Kleinblittersdorf

Peter Dausend
Wehrführer