GemeindewehrNews

Deutsche Feuerwehr Nationalmannschaft beim SV Auersmacher

Auch wenn ich selbst kein großer Fußballfan bin gibt es schon Ereignisse, die auch mich zum begeisterten Zuschauer machen. Wenn dann noch eine Nationalmannschaft der Feuerwehren auf einen Verein aus meinem Heimatdorf trifft,  schaue auch ich mir schon mal ein Fußballspiel an.

Dabei trifft dann der Lokalpatriotismus auf die Lebenseinstellung „Mitglied in der Feuerwehr“. Derzeit spielt kein aktives Mitglied unserer Feuerwehr in der 1. Mannschaft, aber zwei Ehemalige sind aktive Feuerwehrleute. Einige unserer Mitglieder spielen aber aktiv in der 2., 3. oder 4. Mannschaft. Es ist schon ein erhebendes Erlebnis, wenn nach dem Einlaufen der Mannschaften die Deutsche Nationalhymne gespielt wird. Nicht vergleichbar mit einer Fernsehübertragung.

Bisher war mir, wie wohl den meisten Feuerwehrleuten auch, unbekannt, dass es eine solche Nationalmannschaft gibt. Die Deutsche Feuerwehr Nationalmannschaft im Fußball ist unter dem Dach der „Deutsche Feuerwehr-Sportföderation e.V.“ (DFS e.V.) angesiedelt. Dieser Verein wurde 1968 von verschieden Berufsfeuerwehren gegründet und versteht sich als Bindeglied zwischen den Arbeitsgemeinschaften der Feuerwehren und den Landesverbänden zu den Feuerwehrsportlern. Zu den Aufgaben des DFS e.V. zählt u.a. die Förderung des Breitensports für die Mitglieder der Feuerwehren. Neben dem Fußball gibt es noch Nationalmannschaften in verschieden anderen Sportarten, teilweise mit feuerwehrtechnischem Bezug. Der Verein unterstützt auch bei der Durchführung von Sportveranstaltungen. (Quelle: DFS e.V.) Weitere Infos finden Sie  unter http://dfs-ev.de/.

Auf die Frage warum die Existenz dieser Nationalmannschaften so unbekannt ist, äußerte der Fußball Obmann Frank Gies, dass es wohl daran liegt, dass es sich nicht um einen professionell gemanagten Verein handelt. Für die Akteure steht der Sport im Vordergrund. Es wird ehrenamtlich gearbeitet und die Öffentlichkeitsarbeit wird leider auch wegen Personalmangel vernachlässigt. Die Mannschaft rekrutiert sich aus Mitgliedern der Berufsfeuerwehren. Bei Landes-bzw. Regionalmeisterschaften werden die Spieler gesichtet und ggf. zum Training eingeladen. Es kann auch auf Empfehlung von Obmännern eingeladen werden. Je nach Arbeitgeber werden alle Kosten oder Teile der Kosten  von diesen bezahlt, es gibt auch Spieler die sämtliche Kosten selbst tragen müssen. Durch die DFS gibt es nur geringe Zuschüsse für die gesamte Mannschaft. Trainiert wird sie von Jürgen Pieper. In der Regel finden jährlich 2 Trainingseinheiten mit je 2 Spielen statt.

Dieses Jahr hat die Mannschaft den Nationencup der Feuerwehren gewonnen.

Frank Gries fand die Aufnahme der  Mannschaft bei der Berufsfeuerwehr Saarbrücken und dem Sportverein Auersmacher sehr gut. Er würde sich über die künftige Unterstützung von Feuerwehren und Sportvereinen bei der Durchführung von Trainingslagern freuen.

Der Obmann Gries war mit dem Spielverlauf hoch zufrieden. Das gefällige und schnelle Spiel auf hohem Niveau wurde in der ersten Halbzeit klar von der Deutschen Feuerwehr Nationalmannschaft dominiert. In der zweiten Halbzeit hat sich die 1. Mannschaft des SV Auersmacher klar gesteigert und hatte einen höheren Spielanteil. Beide Mannschaften haben hart aber fair gekämpft und sich nichts geschenkt. Am Ende ging das Spiel 3:1 für die Nationalmannschaft aus. Die Partie wurde souverän vom Schiedsrichter Sebastian (Siggi) Bähr geleitet. Er ist Mitglied beim SV Auersmacher und in der Freiwilligen Feuerwehr.

Wenn man das ganze durch die „Feuerwehrbrille“ sehen will: Auch wenn kein Feuerwehrmann bei dem SV Auersmacher mitspielte hat das vierte Tor doch Bezug zur Feuerwehr: Schütze war unser Feuerwehr-Sachbearbeiter bei der Gemeinde Kleinblittersdorf.

Einen ausführlichen Spielbericht von Heiko Lehmann finden Sie auf Saarlokal mit dem Titel

3:1 für die Feuerwehr-Nationalmannschaft – im Auersmacher Strafraum brannte es lichterloh

finden Sie hier.